Landessportlerwahl 2017
Wer sind die rheinland-pfälzischen Sportler des Jahres 2017?
PURE FREIHEIT
mit dem Opel Astra Sports Tourer
LUST AUF ALLES!
Dein Ford Kuga 2x4 Cool & Connect
Dein PLAN B
Renault Captur, 0,9 l Energy TCe 90; 66kW (90PS) für mtl. 229,-€*

Sporthilfe-Nachrichten

  • Wer sind die rheinland-pfälzischen Sportler des Jahres 2017? Open or Close
    Bis zum 1. Januar 2018 kann unter www.landessportlerwahl.de abgestimmt werden

    Landessportler-Wahl 2017Landessportler-Wahl 2017Wer sind die rheinland-pfälzischen Sportler des Jahres 2017? Der Landessportbund Rheinland-Pfalz (LSB) ruft alle Sportfans zur Abstimmung auf. Im Internet können unter der Adresse www.landessportlerwahl.de jeweils fünf Kandidaten in den Kategorien Sportlerinnen, Sportler und Teams mit einem bis maximal fünf Punkten bewertet werden. Von Montag, 20. November 2017, bis Montag, 1. Januar 2018, kann gewählt werden, die Siegerehrung am Sonntag, 7. Januar 2018, wird live in der SWR-Fernsehsendung „Flutlicht“ ab 22.30 Uhr übertragen.

    Die Jury, bestehend aus LSB-Vertretern sowie Sportjournalisten der rheinland-pfälzischen Tageszeitungen, Fernseh- und Rundfunkanstalten, hat folgende Kandidaten vorgeschlagen:

    Weiterlesen
  • „Den Enthusiasmus erhalten“ Open or Close
    LSB und seine Sporthilfe ehren in Mainz ihre erfolgreichsten Sportler des Jahres

    Spitzensportler wohin das Auge schaut: Sportstaatssekretär Günter Kern (r.), LSB-Präsidentin Karin Augustin (2.v.r.), LSB-Vizepräsident Jochen Borchert (3.v.r.) und Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner (5.v.r.) gratulieren gemeinsam mit den Sponsoren Ralf Anselmann (Weingut Anselmann/l.), Günter Reichart (EWR/2.v.l.) sowie Marc-Oliver Liedke (fortuna online GmbH/Mitte unten mit weißem Hemd) den Protagonisten um Leichtathletin Gesa Krause (4.v.r.) zu ihren Topleistungen im Jahr 2017. Foto: M. HeinzeVor dem Rhein-Main-Derby der Fußball-Bundesliga zwischen Mainz 05 und der Eintracht Frankfurt fand in der Lotto-Loge der Mainzer Opel Arena im kleinen Rahmen bereits ein ganz anderes sportliches Highlight statt: Beim „Empfang der Besten“ ehrten der Landessportbund (LSB) und die Sporthilfe Rheinland-Pfalz ihre erfolgreichsten Sportler des Jahres – und würdigte damit deren in den vergangenen Monaten erreichte Titel, Medaillen und Top-Platzierungen.

    20 Spitzensportler waren dem Ruf gefolgt. Mit den Leichtathleten Gesa Krause und Kai Kazmirek, Slalomkanutin Ricarda Funk, Bahnradsprinterin Miriam Welte, Ringer Denis Kudla oder auch Ruderer Richard Schmidt waren eine ganze Reihe gestandener Weltklasse-Athleten nach Mainz gekommen. Aber auch die Protagonisten der ganz jungen Garde – allen voran Niklas Kaul, die große Zehnkampf-Hoffnung vom USC Mainz – waren dem Ruf des LSB gefolgt.

    Weiterlesen
  • WM-Silber für Ringer Denis Kudla Open or Close
    Der Olympia-Dritte von Rio unterliegt in Paris im Finale dem Türken Metehan Basar knapp

    Schenkten sich im Finale keinen Zentimeter: Denis Kudla (l.) und Metehan Basar. Foto: paDer Schifferstadter Ausnahme-Ringer Denis Kudla hat erneut für Furore gesorgt: Bei den Weltmeisterschaften in Paris sicherte sich der 22-Jährige, der in der DRB-Bundesliga in dieser Saison für den rheinhessischen Aufsteiger SV Alemannia Nackenheim auf die Matte steigt, die Silbermedaille. Der Olympia-Dritte von Rio verlor am 21. August im Palais Omnisport das Finale der Kategorie bis 85 Kilogramm knapp mit 1:2 gegen den Türken Metehan Basar.

    Weiterlesen
  • Die Bilanz der RLP-Asse kann sich sehen lassen Open or Close
    Leichtathletik-WM in London: Bronze für Zehnkämpfer Kai Kazmirek / Lisa Ryzih überzeugt als Fünfte im Stabhochsprung / Gesa Krause nach Sturz noch Neunte über 3.000-Meter-Hindernis

    Überglücklich: Kai Kazmirek holte WM-Bronze im Zehnkampf. Foto: paBronze für Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) im Zehnkampf, Platz fünf für Lisa Ryzih (ABC Ludwighafen) im Stabhochsprung und ein denkwürdiges Rennen von Gesa Krause (Silvesterlauf Trier), die sich über 3.000 Meter Hindernis nach einem bösen Sturz auf den letzten Platz zurückfiel, am Ende noch Neunte wurde und sich den inoffiziellen Titel der „Weltmeisterin der Herzen“ sicherte: Die Bilanz der rheinland-pfälzischen Athleten bei der Leichtathletik-WM in London konnte sich sehen lassen, auch wenn Stabhochspringer Raphael Holzdeppe und Speerwerferin Christin Hussong vom LAZ Zweibrücken leer ausgingen.

    Weiterlesen
  • „Top-Azubi trifft Top-Athlet“ Open or Close
    Projekt von Sporthilfe und Sparkassenverband RLP / Gedankenaustausch und Schnuppertraining

    Sparkassen-Azubi Anna Heckmann nahm die Weltklasse-Judoka Jasmin Külbs vom JSV Speyer beim Schnuppertraining gleich mal in den Schwitzkasten. Foto: LSBDen besten Auszubildenden der rheinland-pfälzischen Sparkassen eine außergewöhnliche und in Erinnerung bleibende Anerkennung für ihre besonderen Leistungen zu geben und zugleich das Bewusstsein der jungen Mitarbeiter für das gesellschaftlichen Engagement der Sparkassen zu schärfen – darum dreht es sich beim Angebot „Top-Azubi trifft Top-Athlet“, das die Stiftung Sporthilfe Rheinland-Pfalz und der rheinland-pfälzische Sparkassenverband nun schon im dritten Jahr hintereinander durchführen.

    Weiterlesen
  • „Das Ziel im Blick: Boccia bei den Paralympics Tokio 2020“ Open or Close
    Der siebenfache Deutsche Meister Thomas Knoth aus Braunweiler wirbt um Unterstützung für sein Projekt

    Wer das Projekt von Thomas Knoth (r., mit LSB-Präsidentin Kari Augustin bei der LSB-Meisterehrung 2015) auf www.fairplaid.org/#!ziel-im-blick unterstützen möchte, kann den Sportler gerne bei der Erfüllung seines Traumes begleiten. Foto: LSB-Archiv/B. EßlingNoch bis zum 31. Mai läuft das Fairplaid-Projekt „Das Ziel im Blick: Boccia bei den Paralympics Tokio 2020“ von Thomas Knoth aus Braunweiler, seines Zeichens siebenmaliger Deutscher Meister im paralympischen Boccia der Klasse BC3. „Es geht dabei um die Verwirklichung eines Traumes, den Paralympics, in Form der finanziellen Absicherung meiner Teilnahme an einem internationalen Bocciaturnier als erster Schritt auf dem Weg zur Qualifikation für die Paralympics Tokio 2020“, sagt der Behindertensportler aus dem 630-Einwohner-Dörfchen im Landkreis Bad Kreuznach, der seine Teilnahme an diesem Turnier komplett selbst finanzieren muss. „Die Mittel vom Deutschen Behinderten-Sportverband für die Boccia-Nationalmannschaft sind leider begrenzt und bei weitem nicht ausreichend“, sagt Knoth. „Die Finanzierung alleine zu stemmen, fällt mir nicht leicht – daher dieses Fairplaid-Projekt.“ Die ganze Angelegenheit liege ihm „sehr am Herzen“.

    Weiterlesen
  • 3.500 Euro für den Spitzensport Open or Close
    Sporthilfe Rheinland-Pfalz freut sich über Scheck von Intersport Krumholz

    Der rheinland-pfälzische Sport liegt ihnen am Herzen (v.l.): Jochen Borchert (Vorstandsmitglied Sporthilfe RLP), Oliver Krumholz (Geschäftsführer Intersport Krumholz), Kai Kazmirek (Olympia-Vierter im Zehnkampf) und Frank Bahr (Geschäftsführer Intersport Krumholz). Foto: Intersport KrumholzÜber einen Scheck in Höhe von 3.500 Euro vom Intersport Krumholz freut sich die Stiftung Sporthilfe Rheinland-Pfalz. Anlässlich der Neueröffnung des Outdoorhauses in Mülheim-Kärlich hatten die Geschäftsführer Oliver Krumholz und Frank Bahr ihre geladenen Gäste um eine Spende zu Gunsten der Sporthilfe gebeten. Jochen Borchert, Vorstandsmitglied der Sporthilfe, und Leichtathlet Kai Kazmirek, Olympia-Vierter im Zehnkampf, nahmen den Scheck stellvertretend entgegen.

    Weiterlesen
  • Bahnrad-WM: Miriam Welte und Kristina Vogel holen Bronze im Teamsprint Open or Close

    Stolz auf ihre Medaillen: Kristina Vogel (links) und Miriam Welte. Foto: paEdelmetall zum Auftakt der Bahnrad-WM in Hongkong: Die London-Olympiasiegerinnen Miriam Welte vom 1. FC Kaiserslautern hat an der Seite ihrer kongenialen Partnerin Kristina Vogel aus Erfurt die Bronzemedaille im Teamsprint gewonnen. Das Duo siegte am Mittwoch im kleinen Finale in 32,609 Sekunden gegen Shuang Guo/Junhong Lin aus China. Gold ging an die Russinnen Daria Schmelewa/Anastassija Woinowa (32,520), die sich gegen die australische Kombination Kaarle McCulloch/Stephanie Morton durchsetzten.

    Weiterlesen
  • Spitzensportler unterzeichnen Förderverträge in feierlichem Rahmen Open or Close
    Wohnzimmerkonzert mit Kelvin Jones in RPR1-Sendezentrale in Ludwigshafen rundet außergewöhnliches Event ab

    Blicken voller Optimismus auf das Sportjahr 2017: Die rheinland-pfälzischen Spitzensportler mit den Kuratoren um Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner (3.v.l.) und RPR1-Geschäftsführer Kristian Kropp (ganz links) sowie Karin Augustin, LSB-Präsidentin und Vorsitzende der Sporthilfe (4.v.r.). Foto: M. HeinzeIn den Räumen von Radio RPR1 in Ludwigshafen haben am Mittwochabend elf rheinland-pfälzische Spitzensportler offiziell ihre neuen Förderverträge mit der Sporthilfe Rheinland-Pfalz für das Jahr 2017 unterzeichnet. Ein echtes Highlight war im Anschluss daran auch das Wohnzimmerkonzert vor mehr als 50 begeisterten Zuhörern mit dem Singer-Songwriter Kelvin Jones.

    Weiterlesen
  • Welte, Kazmirek und Thürmer/Thürmer machen das Rennen Open or Close
    Landessportlerwahl 2016: Zehnkämpfer der LG Rhein-Wied gewinnt zum dritten Mal in Folge

    Siegerlächeln: Die rheinland-pfälzischen Sportler des Jahres (Mitte v.l.) Miriam Welte (1. FC Kaiserslautern), Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) und die als Team ausgezeichneten Nadja und Julia Thürmer (RV Finthen) freuen sich über die Ehrung, mit ihnen freuen sich LSB-Präsidentin Karin Augustin (ganz links), Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner (2.v.l.) sowie LSB-Vizepräsident Jochen Borchert (2.v.r.) und Sportminister Roger Lewentz (ganz rechts). Foto: LSB/B. EßlingMiriam Welte bei den Frauen, Kai Kazmirek bei den Männern und Julia & Nadja Thürmer bei den Teams heißen die Gewinner der 2016er Landessportlerwahl des Landessportbundes Rheinland-Pfalz (LSB). Die Ehrung fand mit 200 Freunden, Familienangehörigen und Wegbegleitern der Athleten am Sonntagabend im Foyer des Landesfunkhauses des SWR in Mainz statt. In der Sendung „Flutlicht“ wurden die Gewinner anschließend auch der Öffentlichkeit vorgestellt.

    Weiterlesen

40. Landessportball am 8. Oktober in der Mainzer Rheingoldhalle

Jede Menge Olympia-Stars, Topact: BODYGUARD - DAS MUSICAL 

Brasilianische Lebensfreude pur versprüht die Bahia Dance Group. Foto: LSBEr ist das Ballereignis und einer der gesellschaftlichen Höhepunkte in Rheinland-Pfalz - der Landessportball. Bei seiner 40. Auflage am Samstag, 8. Oktober, findet der Ball auch anlässlich der Feierlichkeiten rund um "200 Jahre Rheinhessen" wieder in der Landeshauptstadt - in der Mainzer Rheingoldhalle - statt, nachdem er zuletzt 2015 in Ludwigshafen und 2013 in Koblenz die Besucher begeistert hatte. Das Motto des 40. Landessportballes - Heroes de Janeiro - lenkt den Blick noch einmal auf die Olympischen Sommerspiele in Rio. Gemeinsam mit den rheinland-pfälzischen Olympia- und Paralympic-Stars freut sich der Landessportbund Rheinland-Pfalz auf viele Gäste aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und selbstredend dem Sport. Die Besucher dürfen sich über brasilianische Lebensfreude, Humor und Ausgelassenheit freuen. Sie sind mittendrin beim Ballereignis der rheinland-pfälzischen Sportfamilie und blicken im Rahmen eines stilvollen Abends mit viel Musik und einem abwechslungsreichen Programm gemeinsam mit den Sportlern auf die herausragenden Erfolge und emotionalsten Momente der Athleten des rheinland-pfälzischen Teams Rio zurück.

Los geht's ab 18.30 Uhr mit einem Sekt- und Cocktailempfang und - passend zum Motto - brasilianischen Klängen im Foyer. Zahlreiche Olympia- und Paralympic-Stars wie die Medaillen-Gewinner Miriam Welte (Bahnradsprint), Richard Schmidt (Deutschland-Achter), der junge Ringer Denis Kudla, Top-Stars wie die Leichtathleten Lisa Ryzih, Christin Hussong, Raphael Holzdeppe oder Hannelore Brenner, vierfache Goldmedaillen-Gewinnerin bei den Paralympics, oder auch ehemalige Sportgrößen wie Trampolin-Olympiasiegerin Anna Dogonadze oder Guido Kratschmer stehen am  "Treffpunkt Rio 2016" Rede und Antwort und erfüllen Autogrammwünsche. Freuen dürfen sich die Besucher auf Artistik und Akrobatik sowie gepflegtes ballroom dancing mit einer der besten und renommiertesten Tanz-Gala-Bands Europas, dem Orchester Noble Composition. Denn die sportliche Disziplin, die an diesem Abend am meisten gefragt sein wird, bleibt natürlich das Tanzen.

Topact BODYGUARD - DAS MUSICAL und die Live-Sahnemixx-Show mit Songs von Udo Jürgens
Die Veranstaltung verspricht viel Spaß, Spannung und große Unterhaltung. Und dazu gehört Musik. In diesem Jahr gleich mit zwei Highlights. Zum einen mit einem Medley aus BODYGUARD – DAS MUSICAL, das in London das Publikum begeistert und in Köln schon über 300.000 Zuschauer in den Musical Dome gelockt hat. Für den LSB-Ball ist es gelungen, die Stars des Musicals nach Mainz zu holen. Ein Bühnenerlebnis, das den Filmstoff noch in Sachen Glamour, Spannung und Romantik übertrifft: große Stimmen, tolle Tänzer, aufwendige Kostüme, eine romantische Liebesgeschichte. Neben allen von Whitney Houston interpretierten Titeln ergänzen viele weitere Welthits der Soul- und Pop-Diva diese mitreißende Show. Weiterer Höhepunkt des Abends: die fulminante Live-Sahnemixx-Show mit den grandiosen Songs von Udo Jürgens. Vonder tollen Musik mit den grandiosen Stimmen über den weißen Flügel, das rote Jacketfutter und typischen Udo-Gesten bis hin zum längst schon legendären “Bademantel-Finale” stimmt hier selbst das kleinste Detail.

Copacabana, Samba, Zuckerhut...
Exotisch wird es, wenn die Bahia Dance Group Kostproben ihres Könnens zeigt. Attraktive, Sambatänzerinnen und -tänzer in farbenprächtigen Kostümen, feurige Sambatrommler und faszinierende Capoeira-Akrobaten entführen das Publikum in eine tropische Traumwelt voller Leidenschaft. Und natürlich wartet auch der Vereinssport mit Spitzenleistungen auf. Die frisch gekürten Vize-Weltmeister im HipHop - ACIM - des SV Goethe Mainz können genauso bestaunt werden wie die Kür von Marlene Kriebel (TV Dahn), eine der hoffnungsvollsten Athletinnen der Rhythmischen Sportgymnastik in Deutschland, oder die Discofox-Formation des TC Rot-Weiss Casino Mainz, in den vergangenen beiden Jahren jeweils Deutscher Vizemeister.

Unterhaltung im Foyer & Kulinarisches
Unterhaltung satt bietet auch das Foyer. Ob Biathlon-Schießstände, Golf-Putting-Greens oder Torwandschießen auf der sportlichen Seite, ob Cocktailbar, Sektlounge, "N'Eis" oder die Kaffee-Kommune - an Gelegenheiten für gute Gespräche wird es da nicht mangeln. Nicht zuletzt sorgt die Gastronomie des Mainzer Hilton mit einer Vielfalt kulinarischer Verlockungen für die Abrundung eines gelungenen Abends.

Aftershow: NO Q-Sportlerparty - powered by bigFM
Während im Ballsaal noch das Ball-Programm läuft, steigt ab 23 Uhr im Westfoyer der Rheingoldhalle schon die gemeinsame Aftershow mit dem neuen LSB-Partner "NO-Q Sportlerparty" zusammen mit bigFM. Bis in die frühen Morgenstunden werden die DJs den "dancefloor" zum Kochen bringen. Ihr Rezept: Man nehme eine Mischung aus Danceclassics der 70er, 80er, 90er Jahre und aktuellen Party-Hits, sortiere sie in der richtigen Reihenfolge -und schon geht die Party los. Eine Cocktailbar vermittelt das passende Loungefeeling. Speziell für die Aftershowparty bzw. für die Gäste, die nur mal ein wenig "Ball-Luft" im Foyer schnuppern möchten, bietet der LSB preisgünstige Flanierkarten für acht Euro (inkl. eines Freigetränks) an. Für die Gäste des Landessportballs ist der Eintritt selbstverständlich frei.

 Tombola
Mit ein wenig Glück können die Besucher attraktive Preise bei der Tombola gewinnen. Dazu gehören interessante Reisen, hochwertige Accessoires, Hotel-Gutscheine und als Hauptpreis das Fahrvergnügen mit einem neuen Auto. Gewinner des Abends ist in jedem Fall die Stiftung Sporthilfe Rheinland-Pfalz und damit die Spitzensportförderung des Landes, der der Reinerlös der Tombola zufließt.

Moderation
Durch die lange Ballnacht führen ZDF-Sportmoderator Norbert König und RPR1.-Frohnatur Laura Nowak.

Kartenbestellung
Auch Sie können bei der 40. Auflage des Landessportballs dabei sein und das gesellschaftliche Großereignis live erleben. Karten im großen Saal sind für 69 oder 59 Euro, Karten auf der Galerie für 49 Euro sowie Aftershowkarten für 8 Euro erhältlich unter: Landessportbund Rheinland-Pfalz, Rheinallee 1, 55116 Mainz, Tel.; 06131/2814-473, E-Mail: landessportball [AT] lsb-rlp [PUNKT] de.

Ansprechpartner:
Landessportbund /Stiftung Sporthilfe Rheinland-Pfalz
Christof Palm
Tel.: 06131/2814-117
E-Mail: c [PUNKT] palm [AT] lsb-rlp [PUNKT] de

Drucken E-Mail