„Top-Azubi trifft Top-Athlet“

Projekt von Sporthilfe und Sparkassenverband RLP / Gedankenaustausch und Schnuppertraining

Sparkassen-Azubi Anna Heckmann nahm die Weltklasse-Judoka Jasmin Külbs vom JSV Speyer beim Schnuppertraining gleich mal in den Schwitzkasten. Foto: LSBDen besten Auszubildenden der rheinland-pfälzischen Sparkassen eine außergewöhnliche und in Erinnerung bleibende Anerkennung für ihre besonderen Leistungen zu geben und zugleich das Bewusstsein der jungen Mitarbeiter für das gesellschaftlichen Engagement der Sparkassen zu schärfen – darum dreht es sich beim Angebot „Top-Azubi trifft Top-Athlet“, das die Stiftung Sporthilfe Rheinland-Pfalz und der rheinland-pfälzische Sparkassenverband nun schon im dritten Jahr hintereinander durchführen.

Bei einem „Meet and Greet“ haben die besten Azubis der Sparkassen in Rheinland-Pfalz die Möglichkeit, im Rahmen des Projektes „Top-Azubi trifft Top-Athlet“ Sportlerinnen, Sportler oder Mannschaften aus dem rheinland-pfälzischen Spitzensport kennenzulernen. Bei diesen Treffen geht es nicht nur um einen interessanten Gedankenaustausch, sondern auch um ein gemeinsames Schnuppertraining.

„In diesem Jahr hatten sich fünf Teilnehmer angemeldet“, berichtet Anne Wüllenweber, Referentin bei der Sporthilfe Rheinland-Pfalz. Am 19. April traf Felix Schaab von Sparkasse Neuwied auf die Sitzballer des mehrfachen Deutschen Meisters BSG Emmelshausen. Deren Spielertrainer Wolfgang Christ freute sich sehr über das Interesse des jungen Mannes. Aufgrund seiner Volleyballkenntnisse durfte Schaab auch direkt beim Training mitmischen. Am 28. April hatte Anna Heckmann von der Kreissparkasse Kusel das Vergnügen mit der Weltklasse-Judoka Jasmin Külbs vom amtierenden Golden League-Sieger JSV Speyer. Während sich das Speyerer Team auf den Bundesliga-Wettkampf gegen Karlsruhe vorbereitete, zeigte die Schwergewichtlerin der angehenden Bankkauffrau ein paar grundlegende Judotechniken. Am 5. Mai empfing Jan-Niclas Stöcklin, Pitcher des aktuellen Deutschen Meisters Mainz Athletics im Rahmen des Bundesliga-Klassikers gegen die Buchbinder Legionäre Regensburg gleich drei ehemalige Azubis. Jakob Huber von der Sparkasse Germersheim-Kandel sowie Lukas Frankmann und Carolin Peter von der Sparkasse Südliche Weinstraße hatten zu dieser Zeit noch keine Erfahrungen mit der aus Nordamerika stammenden Sportart gesammelt. Vor dem First Pitch durften sie selbst ein paar Bälle schlagen und auch einmal den Ball werfen. Klare Sache, dass sich das Azubi-Trio anschließend gemeinsam mit Athletics-Präsident Hartmut Schäfer auch noch das Match der graugrüngelben Keulenschwinger anschaute, das die „Athleten“ mit 6:4 zu ihren Gunsten entschieden.

Pünktlich zu den Abschlussprüfungen im Frühjahr 2018 heißt es dann wieder: „Top-Azubi trifft Top-Athlet“.

Drucken E-Mail